Herzlich Willkommen!

geschäftsführender Vorstand
links: K. Herlan rechts: S. Meyer

Liebe Genossinen und Genossen, liebe Besucher unserer Webseite,

hier haben Sie die Möglichkeit, sich über unsere Arbeit im Gemeinderat und dem Kreistag zu informieren. Gleichzeitig bietet Ihnen diese Webseite einen Einblick in die Arbeit der SPD auf überregionaler Ebene. Die Politik und jede Partei leben von Menschen, die sich für sie engagieren. Deshalb freuen wir uns immer über Vorschläge, Anregungen und Kritik zu unserer Arbeit in und um Jöhlingen und Wössingen. Schauen sie doch einfach einmal unverbindlich auf einem unserer nächsten Treffen vorbei! Wir freuen uns auf Sie.

Silke Meyer und Karin Herlan, 1. und 2. Vorsitzende

 

01.03.2019 | Allgemein

Nominierungsversammlung für die SPD-Gemeinderatskandidatinnen und –kandidaten

 

Wir laden die Mitglieder und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger auf das Herzlichste zu unserer Nominierungsversammlung ein, die
 
am      Mittwoch, den 13. März 2019
um      19.00 Uhr
im        Naturfreundehaus Jöhlingen

stattfindet.

Tagesordnung:

1.         Begrüßung

2.         Ernennung einer Wahlkommission

3.         Vorstellung der Kandidaten

4.         Vorschlag zur Reihenfolge der Kandidaten auf der SPD-Liste und Diskussion

5.         Wahl der Listenplätze in geheimer Wahl

6.         Verschiedenes

Die Mitglieder und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.

 

22.01.2019 | Allgemein

Antrag der SPD-Fraktion zur Stadtbahnlinie S4

 

Erste Konsequenzen zieht die SPD-Fraktion aus der Veranstaltung "Walzbachtal fährt Stadtbahn" vom 09. Januar 2019.

Die Fraktion stellt im Gemeinderat einen Antrag zum Thema zweigleisiger Ausbau der Stadtbahnlinie S4 zwischen Berghausen und Jöhlingen. Den Antrag im Wortlaut können Sie hier nachlesen.

 

21.01.2019 | Allgemein

Kommunalkongress der SPD Karlsruhe-Land

 

Erster Kommunalkongress der SPD Karlsruhe-Land in Forst am 18. Januar mit Andreas Stoch, Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg

Sechs Vertreter des Ortsvereins Walzbachtal besuchten als Auftakt zu den Wahlen zum Gemeinde- und Kreisrat am 26. Mai den Kommunalkongress. Neben kommunalpolitischen Themen warb unser Landesvorsitzender Andreas Stoch an diesem Abend für das Volksbegehren zu gebührenfreien KiTas.

Foto: S. Meyer

 

Foto: S. Meyer

 

 

13.01.2019 | Allgemein

Walzbachtal fährt Stadtbahn- Bericht über die Veranstaltung

 

Der SPD und den Walzbachtalern liegt die S4 am Herzen

Überwältigender Besuch bei der Diskussionsveranstaltung mit der AVG

 

Mehr als 150 Besucher konnte die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Silke Meyer am Mittwoch, 09. Januar 2019 im total überfüllten Nebenzimmer des Naturfreundehauses in Jöhlingen zu der Diskussionsveranstaltung „Walzbachtal fährt Stadtbahn“ mit der AVG begrüßen. Mit Daniel Sartorius (Leiter Unternehmensbereich Verkehr), Kai Kampermann (Leiter Abteilung Betriebliches Qualitätsmanagement) und Daniel Simon (Vertreter des Unternehmensbereichs Infrastruktur, unter anderem zuständig für Stellwerksthematik) waren drei hochrangige Mitarbeiter der AVG der Einladung gefolgt.

Eingangs betonte Moderator Werner Parsch, dass gerade der SPD die momentanen Probleme unter die Haut gehen, darf sie sich doch gewissermaßen als einen der Geburtshelfer der Stadtbahn Karlsruhe – Bretten verstehen.

Foto: K. Herlan
Foto: K. Herlan
Foto: K. Herlan
Foto: K. Herlan

Vielen sehr kritischen Fragen, Unmutsäußerungen, Anmerkungen, aber auch konstruktiven Lösungsvorschlägen aus der Zuhörerschaft mussten sich die AVG-Vertreter stellen.

Neben des kürzlich aufgetretenen Stellwerksausfalles und dem damit verbundenen Schienenersatzverkehr mit viel zu wenigen Bussen und zum Teil ortsunkundigen Fahrern wurde insbesondere das katastrophale Informationsmanagement (falsche Fahrgastinformationen auf den Abfahrtsmonitoren, fehlende Lautsprecherdurchsagen an Haltestellen und in den Bahnen, nicht mit der Realität übereinstimmende Fahrplan-Apps), Zugunpünktlichkeiten und Zugausfällen kritisiert. Die Zugunpünktlichkeiten wurden von der AVG mit der langen Strecke bis nach Heilbronn erklärt, bei der sich einzelne Verspätungen und das Warten auf den Gegenzug zu einer beträchtlichen Verspätung in Walzbachtal summieren. Hier wird nach dem zweigleisigen Ausbau in Leingarten und dem Bau des Karlsruher Stadtbahntunnels Verbesserung versprochen. Planungen für einen in Teilen zweigleisigen Ausbau der S4 zwischen Jöhlingen und Grötzingen lägen in der Schublade, die Politik müsse die Planungen aber erst in Auftrag geben.

Weitere Themen waren die Schülerbeförderung mittels Bussen nach Berghausen, die nach den Sommerferien einige Wochen wegen ortsunkundiger Fahrer oft zu Verdruss führte. 

Nach über zwei Stunden lebhafter, aber auch sehr diszipliniert geführter Diskussion konnte letztendlich festgestellt werden, dass einige von der Einwohnerschaft vorgebrachten Wünsche in den nächsten Monaten realisiert werden sollen, zum Beispiel eine bessere Informations- und Kommunikationspolitik, die Anschaffung weiterer Stadtbahnwagen, der Einsatz eines Notfallplanes für den Schienenbusersatzverkehr zusammen mit der Beschilderung zu den Bushaltestellen und der Einrichtung einer Busnotverkehrreserve sowie die Einstellung weiterer Fahrer nach Beendigung deren Ausbildung. Bezüglich des zweigleisigen Ausbaus zwischen Grötzingen und Jöhlingen wird die SPD-Fraktion in der nächsten Gemeinderatssitzung einen Antrag stellen.

Die Vertreter der AVG gelobten insbesondere bei der Informationspolitik zeitnahe Besserung. Die SPD nahm sie beim Wort und lud sie zu einer weiteren Veranstaltung unmittelbar nach der Sommerpause ein, bei der unter anderem über den Sachstand der Fortschritte berichtet werden soll. Die AVG-Vertreter sagten spontan zu.

Ein weiteres Thema, das den Zuhörern sehr unten den Nägeln brannte, betraf Entschädigungen für Zugausfälle und massive Verspätungen.

Die AVG-Vertreter verwiesen auf die Zuständigkeit des KVVs. Aus der Versammlung heraus entwickelte sich die Forderung, bei der geplanten nächsten Veranstaltung auch die Vertreter des KVV einzuladen. Dort kann dann neben der Entschädigung auch ausführlich über Fragen zur Tarifgestaltung und Wabeneinteilung diskutiert werden.

Wir werden nach den Sommerferien eine weitere Veranstaltung durchführen.

 

13.01.2019 | Allgemein

KITA Gebühren Abschaffen - Volksbegehren

 

Es muss sich etwas bewegen! Seit geraumer Zeit sind gebührenfreie Kitas ein Anliegen der Landes-SPD. Auch der Ortsverein Walzbachtal unterstützt dies.
Jetzt brauchen wir Euch alle. Die SPD BW will ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas starten. Unterstützt jetzt den Antrag auf Zulassung eines Volksbegehrens. Wie genau das funktioniert, ist auf dem angehängten Bild erklärt. Weitere Informationen sowie das Formblatt zum Ausfüllen finden sich unter
https://www.spd-bw.de/kitas/

Silke Meyer, Vorsitzende

 

23.02.2018 | Allgemein

Haushaltsrede 2019 der SPD-Fraktion

 

Die Haushaltsrede der SPD-Fraktion kann hier nachgelesen werden. Sie ist auch über den Menüpunkt Gemeinderat►Haushaltsrede 2019 erreichbar.

 

18.03.2019 | Pressemitteilungen von SPD Karlsruhe-Land

Einladung zur Kreistagsveranstaltung "Solidarischer Aufbruch" 21. März in Bruchsal

 

Sozialdemokraten fordern 365 € Jahresticket und Bezahlbaren Wohnraum

Die Listen für die Kreistagswahl am 26. Mai und das Kreistagswahlprogramm mit dem Titel „Solidarischer Aufbruch für den Landkreis Karlsruhe“ stehen. Über 100 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten werden für den Kreistag kandidieren und für einen solidarischen Landkreis kämpfen. „Die Kreis-SPD hat klare Werte und starke Ziele. Das werden wir die kommenden Wochen deutlich machen“, so der SPD-Kreisvorsitzende Christian Holzer. Im Kreistagswahlprogramm fordern die Sozialdemokraten mehr bezahlbaren Wohnraum z.B. durch die Gründung einer kreiseigenen Wohnungsbaugenossenschaft und einen leidenschaftlicheren Einsatz gegen Kinder- und Altersarmut. Durch die flächendeckende Einführung eines Kinder- und Seniorenpasses soll der Landkreis dabei zu einer solidarischen Region weiterentwickelt werden. Ebenso soll der Landkreis pestizidfrei werden und bis spätestens 2040 CO2 neutral sein.

„Wir wollen eine bezahlbare und ökologische Mobilität für ALLE Menschen, daher fordern wir ein 365€ Jahresticket für den ganzen KVV“, erläutert Kreisrat Karl-Heinz Hagenmaier.

Ein weiteres Anliegen der Genossinnen und Genossen ist die Bildung. „Gebührenfreie Bildung heißt für uns Chancengleichheit. Daher werden wir uns Wahlkampf für das Volksbegehren gebührenfreie Kindertagesstätten stark machen“, ergänzen Eberhard Schneider (Spitzenkandidat der Bruchsaler SPD für den Kreistag) und Bürgermeister Huge.

In den kommenden Wochen wird der SPD-Kreisverband Karlsruhe-Land gemeinsam mit Bürgermeistern, Kreisräten und Kreistagskandidaten bei sechs verschiedenen Veranstaltungen im Landkreis für die Ziele der Kreis-SPD werben und auf die Errungenschaften der Kreistagsfraktion in den vergangenen fünf Jahre zurückblicken. Am Donnerstag, den 21. März, 19 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich in die neue SPD-Räumlichkeit, Friedrichstr. 51, 76646 Bruchsal eingeladen, um sich über die Arbeit und Ziele der Sozialdemokratie im Kreis zu informieren.

„Wir haben als SPD im Kreistag Karlsruhe durch Anträge in den Bereichen Bildung, Soziales und Wohnen wichtige Entwicklungen angestoßen. Dies wollen und müssen wir intensivieren, um den Herausforderungen gerecht zu werden“, so der stellv. Vorsitzende der Kreistagsfraktion Gerd Rinck.

 

Weitere Termine:

Kreistagsveranstaltung "Solidarischer Aufbruch" - 28. März, 19 Uhr, Kleintierzuchtverein Stutensee-Friedrichstal

Kreistagsveranstaltung "Solidarischer Aufbruch" - 29. März, 19 Uhr, Kulturtreff Unteröwisheim

Kreistagsveranstaltung "Solidarischer Aufbruch" - 5. April, 19 Uhr, AWO Etllingen

 

08.03.2019 | Pressemitteilungen von SPD Karlsruhe-Land

Spitzen-Duo im Wahlkreis Östringen: Bürgermeister Huge und Kreisrat Rinck

 

Am 26. Februar 2019 fand um 18:00 Uhr in der TSG Gaststätte Kronau die Nominierung der SPD für den Kreistag des Landkreises Karlsruhe im Wahlkreis 9 Östringen, Bad Schönborn und Kronau statt.

Mit einer prominent besetzten Liste haben sich die drei SPD-Ortsvereine stark für die anstehenden Kreistagswahlen aufgestellt. Mit Klaus Detlev Huge, Bürgermeister von Bad Schönborn, und Gerd Rinck, amtierendes SPD-Kreisratsmitglied (Stellv. Fraktionsvorsitzender) aus Odenheim, kandidieren zwei erfahrende Kommunalpolitiker auf den vorderen beiden Listenplätzen. Das Spitzentrio komplettiert der Vorsitzende des Ortsvereins Kronau Thomas Weber.

Bei den zahlreich erschienenen Mitgliedern stießen die namhaften Kandidatinnen und Kandidaten bereits auf große Resonanz und konnten in einer Vorstellungsrunde mit ihrer Erfahrung und ihrem Fachwissen auf kreispolitischen Bereichen überzeugen. Mit Ergebnissen von 75 Prozent und weit darüber wurden alle Bewerberinnen und Bewerber in geheimer Wahl bestätigt.

Die Kandidaten für den Wahlkreis 9 sind:

  1. Klaus Detlev Huge (Bad Schönborn)
  2. Gerd Rinck (Odenheim/Eichelberg)
  3. Thomas Weber (Kronau)
  4. Sabine Weis (Östringen/Tiefenbach)
  5. Susanne Matthias (Bad Schönborn)
  6. Benno Homann (Kronau)
  7. Mark Kunz (Odenheim/Eichelberg)
  8. Angelika Messmer (Bad Schönborn)
  9. Olesja Brückel (Kronau)

Prominente Gäste der Veranstaltung waren Markus Rupp (Bürgermeister aus Gondelsheim und Fraktionschef der SPD-Kreistagsfraktion) sowie Christian Holzer (Kreisvorsitzender der SPD Karlsruhe-Land).

Wir danken allen Teilnehmern und Helfern, die am Gelingen der Veranstaltung mitgewirkt haben.

 

Empfehlungen des Ortsvereins

direkt für den OV-Walzbachtal

 

Nachrichten

19.03.2019 20:09
Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür
 

18.03.2019 15:16
ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen
 

15.03.2019 07:31
AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher
 

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:397903
Heute:21
Online:3