Fahrt ins Europaparlament

Veröffentlicht am 28.03.2017 in Ankündigungen

(c) Ralf Roletschek

Seit mehreren Jahren organisiert der Arbeitskreis Europa des SPD-Kreisverbands Karlsruhe-Land Fahrten ins Europaparlament nach Straßburg. "Wir möchten den Menschen die Bedeutung der EU näher bringen und dass es dabei nicht nur um Gurken geht", so die SPD.

"Wir möchten den Menschen die Bedeutung der EU näher bringen und dass es dabei nicht nur um Gurken geht", so die SPD. 

Am 15. Mai besteht die nächste Möglichkeit teilzunehmen:

Kosten je Teilnehmer:

  • 20€ ohne Stadtführung
  • 27€ inkl. Stadtführung

Anmeldung nimmt Hans-Jürgen Gottwald gerne entgegen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm: Stadtführung durch Straßburg, Besuch des Europaparlaments, Abgeordnetengespräche etc.

 

Homepage SPD Karlsruhe-Land

Empfehlungen des Ortsvereins

direkt für den OV-Walzbachtal

Nachrichten

19.10.2017 19:21
Der schwarzen Ampel gehören drei Klientelparteien an
Carsten Schneider im Interview mit der WELT Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, erwartet interessengeleitete Politik der Jamaikapartner. Seine Fraktion werde seriöse Oppositionsarbeit leisten – AfD und Linke sieht er im polemischen Überbietungswettbewerb. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de
 

16.10.2017 21:42
Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss
 

16.10.2017 21:40
Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de
 

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:397903
Heute:6
Online:1