Kein leeres Wahlversprechen – Land fördert Batterieprojekt am Fraunhofer ICT

Veröffentlicht am 20.07.2011 in MdB und MdL

Wie die SPD bereits im März informiert hat, zeigte sich der damalige Landtagskandidat und heutige Staatssekretär Dr. Frank Mentrup bei seinem Besuch im Fraunhofer ICT sehr beeindruckt von der hoch innovativen Forschung in Pfinztal. Das Windrad-Projekt und die damit verbundene Entwicklung der Redox-Flow-Batterien bezeichnete er schon damals als Schlüsseltechnologie, die nicht nur eine Alternative zum Bau neuer Hochspannungsleitungen, sondern auch ein weiterer Schritt zur regionalen Energieerzeugung ist.
Aus dem Gespräch mit der Institutsleitung zog Mentrup die Quintessenz, dass dieses für unsere Region wichtige Projekt in öffentlicher Hand bleiben muss.

Hoch erfreut zeigten sich die Gemeinderätinnen Dagmar Elsenbusch und Sonja Holatka, die Dr. Frank Mentrup bei seinem ersten Besuch im Fraunhofer ICT begleitet haben, über die Zusage der neuen grün-roten Landesregierung, dieses nicht nur für Pfinztal wichtige Forschungsprojekt mit 8 Mio. Euro finanziell zu unterstützen.
Dass dieser Betrag in den Nachtragshaushalt des Landes eingestellt werden soll, sagten die SPD-Abgeordneten Frank Mentrup und Johannes Stober sowie Daniel Renkonen und Alexander Salomon von den Grünen bei Ihrem kürzlichen Besuch im Fraunhofer ICT zu.
Die SPD-Fraktion, die von jeher das teilweise umstrittene Windradprojekt am Fraunhofer ICT befürwortet hat, begrüßt es sehr, dass die neue Landsregierung mit der Förderung von erneuerbarer und speicherbarer Energie ein wichtiges Zeichen setzt und hinsichtlich der Energiewende nach dem Atomausstieg in die richtige Richtung geht.
„Wir freuen uns, dass es Politiker wie Frank Mentrup gibt, die es nicht bei leeren Wahlversprechen belassen, sondern der Wahl ihre Versprechen auch umsetzen“ bekräftigten die SPD-Mitglieder, als sie diese frohe Kunde vernahmen.

 
 

Homepage SPD Pfinztal

Empfehlungen des Ortsvereins

direkt für den OV-Walzbachtal

 

Nachrichten

14.07.2020 18:36
Lieferkettengesetz: Meilenstein gegen Ausbeutung in Entwicklungsländern
Die Initiative für ein Lieferkettengesetz ist ein Meilenstein gegen Ausbeutung und Kinderarbeit in Entwicklungsländern. Kinder sollen zur Schule gehen und nicht auf Plantagen und in Bergwerken schuften müssen. Mit dem Lieferkettengesetz setzt sich SPD-Fraktion im Bundestag für fairen Wettbewerb und ein Ende von Kinderarbeit ein. „Die heute von Arbeitsminister Hubertus Heil und Entwicklungsminister Gerd Müller
 

07.07.2020 10:33
Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.
 

07.07.2020 10:14
Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die
 

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:397903
Heute:22
Online:2