Herzlich Willkommen!

geschäftsführender Vorstand
links: K. Herlan rechts: S. Meyer

Liebe Genossinen und Genossen, liebe Besucher unserer Webseite,

hier haben Sie die Möglichkeit, sich über unsere Arbeit im Gemeinderat und dem Kreistag zu informieren. Gleichzeitig bietet Ihnen diese Webseite einen Einblick in die Arbeit der SPD auf überregionaler Ebene. Die Politik und jede Partei leben von Menschen, die sich für sie engagieren. Deshalb freuen wir uns immer über Vorschläge, Anregungen und Kritik zu unserer Arbeit in und um Jöhlingen und Wössingen. Schauen sie doch einfach einmal unverbindlich auf einem unserer nächsten Treffen vorbei! Wir freuen uns auf Sie.

Silke Meyer und Karin Herlan, 1. und 2. Vorsitzende

 

20.06.2021 | Aktuelles

Ausflug zum Roten Winzer

 

Unser diesjähriger Ausflug zum Roten Winzer in die Pfalz für alle Mitglieder und Freunde der SPD findet am

Sonntag, den 04.07.2021

statt.

Abfahrt: Wössingen Ost ab 09:07 Uhr (Eilzug), Jöhlingen West 09:11 Uhr (Eilzug),
Ankunft: Karlsruhe Bahnhofsvorplatz 09:37 Uhr (Fußweg 5 - 10 Minuten)
Abfahrt: Karlsruhe Hbf  10:05 Uhr (RE), Gleis 102
Ankunft: Winden (Pfalz) 10:28 Uhr, umsteigen, Abfahrt 10:35 Uhr, Gleis 2
Ankunft: Bad Bergzabern 10:48 Uhr
Alle Abfahrten der Züge sind stündlich zur gleichen Minute getaktet.

Zu Fuß geht es von Bad Bergzabern nach Niederhorbach. Die Ankunft beim "Roten Winzer" ist gegen 13:00 Uhr geplant.

Rückfahrt: Je nach Wetter, Lust und Laune von Kapellen-Drusweiler (13 Minuten nach jeder vollen Stunde), der Fußmarsch vom "Roten Winzer" nach Kapellen-Drusweiler dauert etwa 30 Minuten.

Für die Personen, die gerne dabei wären, aber die Wanderung nicht mitmachen können, besteht auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, bis nach Kapellen-Drusweiler mit dem Zug zu fahren. Hier werden sie dann von Familie Mühlhauser mit dem Auto abgeholt. Bitte bei der Anmeldung darauf hinweisen.

Bitte denkt auch an den Mund – und Nasenschutz für die Zugfahrt.

Wer an dem Ausflug teilnehmen möchte oder nähere Infos (Fahrkarte) erfahren will, meldet sich bitte telefonisch bei Karin Herlan (5471) oder Silke Meyer (Tel. 6268).

 

 

11.06.2021 | Aktuelles

Stadtradeln: SPD-Ortsverein ist wieder dabei

 

Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Freundinnen und Freunde der SPD,
   
nach dem Erfolg vom letzten Jahr möchte der SPD-Ortsverein Walzbachtal dieses Jahr wieder beim STADTRADELN teilnehmen.
Die Idee ist es, so oft es geht mit dem Rad zu fahren und das Auto stehen zu lassen, um die schädlichen Kohlendioxid-Emissionen zu senken und unser Klima zu verbessern.
 
Wer möchte mit in unser Team und zwischen dem 27. Juni und dem 17. Juli 2021 möglichst viele Kilometer mit Rad fahren sammeln?
Wenn wir euer Interesse geweckt haben, könnt ihr euch direkt unter
stadtradeln.de/walzbachtal“ unter dem Team „SPD-Ortsverein Walzbachtal“ oder bei Karin Herlan oder Silke Meyer anmelden.
Über einen Internet  Account kann man seine Kilometer direkt online eingeben, das muss mindestens einmal die Woche erfolgen. Wer über keinen Internet Account verfügt, kann dies auch über ein Formular machen. Das Formular muss einmal in der Woche ausgefüllt im Rathaus abgegeben werden.
Der SPD-Ortsverein freut sich über möglichst viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Aktion, die zur Verbesserung unseres Klimas beitragen.
Falls Ihr weitere Infos braucht kann man mich jederzeit telefonisch oder per Mail kontaktieren.
 
Herzliche Grüße
 
Karin Herlan
 
Tel. 07203/5471
Mail: k.herlan@t-online.de

 

09.06.2021 | Aktuelles

Stellungnahme der SPD-Fraktion zu geplanten Erkundungsbohrungen des Zementwerks

 

In der Gemeinderatssitzung am 7. Juni 2021 hat die SPD-Fraktion den Antrag des Zementwerks Wössingen auf Probebohrungen mit dem Ziel der Erweitung des bisherigen Abbaugebiets abgelehnt. Die Stellungnahme der Fraktion kann hier im Wortlaut nachgelesen werden.

 

02.02.2021 | Aktuelles

Haushaltsrede 2021 der SPD-Fraktion

 

Die Haushaltsrede der SPD-Fraktion zum Gemeindehaushalt 2021 können Sie hier nachlesen.

 

19.10.2020 | Aktuelles

Bundestagskandidat für den Landkreis Karlsruhe

 

SPD Karlsruhe-Land zieht mit einem jungen und gleichzeitig erfahrenen Kandidaten in den Bundestagswahlkampf  

Patrick Diebold setzt sich bei Mitgliederbefragung durch 

In den vergangenen drei Wochen waren knapp 1000 Mitglieder im Bundestagswahlkreis 272 Karlsruhe-Land aufgerufen, an der Mitgliederbefragung teilzunehmen, um den Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 zu bestimmen. Drei Aspiranten hatten sich dem innerparteilichen Wettbewerb gestellt: Patrick Diebold (OV Ettlingen), Stefan Tiede (OV Malsch) und Norman Menzel (OV Bretten).  

Die SPD Karlsruhe-Land setzte, wie schon bei der Landtagskandidatenkür im Mai, auf Transparenz im Verfahren. "Es galt abermals alle Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und die Nominierungsbestimmungen unter einen Hut zu bekommen", erklärte Christian Holzer, Kreisvorsitzender der SPD Karlsruhe-Land, die Problematik. "Der Spagat zwischen geforderter Distanz und dem persönlichen Kennenlernen ist Dank Digitalisierung geglückt!", freute sich Alexandra Nohl, die sich seit dem Kreisparteitag im September den Kreisvorsitz mit Christian Holzer teilt. 

Insgesamt beteiligten sich 402 Mitglieder an der Befragung. Dies entspricht einer Quote von 39 Prozent. Ungültige Stimmzettel gab es 29 (6,7 Prozent) und Enthaltungen 4 (1 Prozent). Von den gültig abgegebenen Stimmen erhielt Patrick Diebold 259, also 64,4 Prozent Zustimmung, Stefan Tiede konnte 62 Stimmen auf sich vereinen (15,4 Prozent)  und Norman Menzel 50 Stimmen (12,4 Prozent). Damit steht fest: Die SPD Karlsruhe-Land zieht 2021 mit Patrick Diebold in den Bundestagswahlkampf.  

Der 32-jährige Diebold führte bereits 2017 einen engagierten Bundestagswahlkampf für die SPD. Er muss laut Wahlgesetz nun noch offiziell bei einer Nominierungsversammlung nominiert werden. Dies soll beim Kreisparteitag am 26. Oktober in Walzbachtal passieren. 

"Wir leben das Versprechen der Demokratie, dass jeder von uns sich einbringen kann und die Mehrheit letztendlich über den weiteren Weg entscheidet. Es gab keine Entscheidung in den "Hinterzimmern" sondern nur durch unseren Souverän, die Mitglieder der sozialdemokratischen Partei", äußerte sich Christian Holzer abschließend mit Blick auf das Superwahljahr 2021.